Zweites Leben für Sportpferde

Der Verein "Zweites Leben für Sportpferde" bietet Besitzern ehemaliger Sportpferde sowie Interessierten oder Gönnern/Paten eine zentrale Anlaufstelle für Sportpferde und ermöglichen ihnen nach Abschluss ihrer sportlichen Laufbahn eine neue, sinnvolle und erfüllende Beschäftigung.

 

News

Patentreffen vom 16. September 2018

Mittwoch, 26. September 2018

Die Paten des Vereins «Zweites Leben für Sportpferde» verbringen glückliche Momente mit ihren Schützlingen, wenn sie sich einmal im Monat für gemeinsame Aktivitäten auf dem Burgstallhof treffen. Beim letzten Patentreffen Mitte September legten Natalie Friberg und Petra Brumann den Patinnen und Paten und ihren Pferden das Glück auch symbolisch gesehen zu Füssen. Nebst verschiedenen Bodenübungen galt diesmal das Hauptaugenmerk der Kleeblatt-Longierübung, mit der man das Bewegen der Pferde auf dem Zirkel abwechslungsreich und vielseitig gestalten kann. Es wurde rege gelernt und geübt und alle Beteiligten hatten sichtlich Spass dabei. Nach dem spielerischen Teil auf dem Sandplatz unternahmen die einen Paten mit einem weiteren Teil der Pferde einen entspannten Spaziergang und einige besonders fleissige Hände füllten innert kürzester Zeit grosse Kübel mit Äpfeln, die über den Sommer an den zahlreichen Apfelbäumen auf den Pferdeweiden heranreiften. Ausklingen liess man das Patentreffen wie immer durch gemütliches Beisammensein bei Kaffee und Kuchen.

 

 

 

 

Arbeitstag organisiert durch die 'Susy Utzinger Stiftung'

Samstag, 01. September 2018

Das 11-köpfige „Susy Utzinger Team“ und Helfer aus dem Verein „Zweites Leben für Sportpferde“ halfen an diesem Arbeitstag „Rund ums Pferd“ tatkräftig mit. Die Stallwände wurden geschrubbt und neu gestrichen, Panels aufgestellt und Äpfel für rund 640 Liter Apfelsaft eingesammelt. Last but not least blieb noch genügend Zeit um viel zu lachen.

Herzlichen Dank an die Susy Utzinger Stiftung und an alle freiwilligen Helfer und Helferinnen.

 

 

 

 

 

 
 

Reiter-Flohmarkt vom 12. August 2018

Sonntag, 26. August 2018

Da die Spenden in diesem Jahr etwas spärlicher fliessen, entschied sich der Vereinsvorstand kurzfristig, einen Reiter-Flohmarkt zu organisieren. Dies war nur unter tatkräftiger Mitwirkung von vielen fleissigen Freiwilligen möglich. Bereits am Samstag wurde geputzt, gekehrt, aufgebaut, gebacken.
Viele Stände mit attraktiven Waren luden zum Verweilen ein. Der Verein “Zweites Leben für Sportpferde” hatte drei Stände mit Reitartikeln, Pferdeartikeln und Antiquitäten. Wie üblich stellte die Vereins-Präsidentin Patricia Kern ihre liebevoll gefertigten Handarbeitsartikel aus, welche großen Anklang fanden. Zudem hatte auch die Stiftung Tierbotschafter ihren eigenen Stand und spendete die Hälfte ihrer Einnahmen für den Verein. Für das leibliche Wohl war auch gesorgt; Essen/Getränke oder Café und Kuchen standen für hungrige Gäste bereit und wurde eifrig benutzt. Auch die Pferde freuten sich über den Besuch ihrer Paten und das ein oder andere Leckerchen wurde natürlich auch verteilt.
Es war ein sonniger, fröhlicher Tag mit guter Stimmung.
Für den gelungen Anlass sprechen wir hiermit allen Beteiligten unseren herzlichen Dank aus.

 

 

'Gonibär' ist nun auf der anderen Seite des Regenbogens

Samstag, 04. August 2018

Gestern morgen gegen 10 Uhr ging es Goni plötzlich sehr schlecht. Er zeigte dies mit einer sehr hohen Atemfrequenz.  Kurz darauf kam der Tierarzt und betreute ihn. Kurz vor 11.30 Uhr legte sich Goni hin und ging auf die andere Seite des Regenbogens. Wir trauern um unseren Goni, der ein unglaublich grosses Herz hatte und auch mit seinen 24 Jahren für kleine Spässchen zu haben war.

Markus Monstein (Stall Allegra) hat eine Hommage für Goni geschrieben, die aufzeigt, was für ein wundervolles Pferd er war.

Hier die Hommage: Gonibär

 

                                          Hanspeter mit seinem Gonibär - zwei Freunde fürs Leben

Heulieferungen

Sonntag, 01. Juli 2018

In den letzten Wochen war die Aufmerksamkeit vor allem dem Stapeln der vielen Heuballen gewidmet. Dass die Englischen Vollblüter viel fressen, ist bekannt. Unsere Vollblüter fressen nicht viel, sondern sehr, sehr viel. Neben den Kraftfutterrationen, fressen die Vereinspferde je fast eine ganze Heuballe täglich. Das sind für die Vereinspferde umgerechnet rund 14 Kleinballen à 20kg pro Tag, Aufs Jahr bezogen sind das gegen die 5000 Kleinballen (also 100'000 kg Heu jährlich). Und diese Heuballen müssen auch gestapelt werden. In den letzten Wochen wurden rund 2500 Ballen geliefert. Eine 15-köpfige Helfertruppe hat uns bei dieser anstrengenden Aktion unterstützt. Unter anderem auch verschiedene Paten der Vereinspferde. Herzlichen Dank für den grandiosen Einsatz.

Da die Arbeit sehr anstrengend war und wir alle voll im Einsatz waren, kamen wir leider nicht dazu, viele Fotos zu machen.

 

Patentreffen, 27. Mai 2018

Dienstag, 05. Juni 2018

Bei diesen warmen Temperaturen und den lästigen Bremsen zogen wir es vor, für die Pferde einen Trail-Parcours aufzustellen. Pate und Pferd durften ihre Geschicklichkeit an den verschiedenen Posten unter Beweis stellen. Sei es aufs Podest zu stehen, über eine Wippe zu gehen oder über querliegende Stangen zu balancieren., jedes Pferd durfte für sich kleine Siege feiern. Die Erfolge wurden sogleich mit „Leckerlipreisen“ und Jubel belohnt.

 

 Bambi und Bebsi als Siegerinnen auf dem Podest                                       Goni noch etwas unsicher  

 

Rushi: in der Ruhe liegt die Kraft    Alphi: "Ui nei, i hans gschafft"               Zaubi: mal eine Runde ausruhen

 

Nachdem Zaubi sich ausgiebig gewälzt hatte, war sie auch bereit für die "Arbeit":

 

 
 

Patentreffen des Vereins «Zweites Leben für Sportpferde» mal anders

Dienstag, 01. Mai 2018

Das monatliche Patentreffen des Vereins "Zweites Leben für Sportpferde" fand diesmal in einem ungewohnten Rahmen statt: Einige Paten und Patinnen des Vereins kamen in den Genuss eines Schnuppercoachings mit Pferden. Das Angebot entstand durch die Kooperation zwischen dem Verein "Zweites Leben für Sportpferde" und Monica Giedemann, die selbst Patin ist und auf dem Burgstallhof pferdebegleitete Coachings anbietet. Monica Giedemann und Jacqueline Völkel (Sport Mental Coach und ebenfalls pferdeunterstützter Coach) bieten als "horse-coaching-team" künftig kostenlose Schnuppercoachings an, um Interessierte in die wirkungsvolle und effiziente Methode des pferdeunterstützten Coachings einzuführen. Die Premiere war den Patinnen und Paten vorbehalten, welche gerne die Gelegenheit nutzten, selbst zu erfahren, wie feinfühlig der hoch sensible, vierbeinige Co-Coach die Arbeit des menschlichen Coaches ergänzt, das eigene Verhalten spiegelt und wie sehr man dadurch mit seinen Gedanken und Gefühlen konfrontiert wird. 

Monica Giedemann führte die Teilnehmenden durch die Coachings, Jacqueline Völkel betreute die ZuschauerInnen, erläuterte und erklärte die Reaktionen der Pferde und beantwortete Fragen. So wurden die Coaching-Sequenzen mit vier verschiedenen Themen und vier charakterlich ganz unterschiedlichen Vereinspferden zu einem hoch interessanten Erlebnis, das alle Beteiligten zum Staunen brachte. Die Teilnehmenden waren begeistert, konnten sie doch bereits aus diesem Kurzcoaching den einen oder anderen wertvollen Impuls mitnehmen.

Mehr Infos und Daten der nächsten, öffentlichen Schnuppercoachings mit Pferden auf www.horse-coaching-team.ch 

 

 

Patentreffen, 25.3.2018

Donnerstag, 05. April 2018

So brav können ehemalige Rennpferde sein :-)

 

Frühjahrsmüdigkeit?

Sonntag, 25. März 2018

Sommerzeitumstellung - eine Stunde weniger schlafen??? Für Bambi geht so etwas gar nicht. Sie zeigt dies deutlich mit einem herzhaften Gähnen, das nicht aufhören wollte. Da hilft nur noch ein richtiges Hinlegen und ausgiebig ausschlafen.

 

 

Heuspenden von der 'Susy Utzinger Stiftung für Tierschutz' und der 'Nils Erik Beckstrand Stiftung'

Dienstag, 06. März 2018

Gegen Jahresende durften wir von der "Susy Utzinger Stiftung für Tierschutz", Kollbrunn respektive der "Nils Erik Beckstrand Stiftung", Zug grosszügige Spenden entgegen nehmen, welche wir für die soeben eingetroffene Heulieferung verwenden durften. Gerade bei diesen eisigen Temperaturen hatten unsere Pferde einen speziell grossen Appetit, weshalb diese Unterstützung besonders geschätzt wird. Herzlichen Dank an die Spender auch im Namen unserer Vereinspferde.

 


Nächster Kurs

Online-Shop

Spenden

Newsletter

facebook