News

Weihnachtsmarkt auf Hofgut Albführen

Sonntag, 25. November 2018

Weihnachtsmärkte gibt es landauf landab unzählige, aber der Albführer Weihnachtsmarkt ist was ganz Besonders in seiner Art. Kommen Sie vorbei und geniessen Sie in einer zauberhaften Atmosphäre vor idyllischer Kulisse des Hofguts Albführen die vorweihnächtliche Stimmung.
Der Verein «Zweites Leben für Sportpferde» wird auch dieses Jahr mit einem eigenen Stand vertreten sein und viele, in liebevoller Handarbeit gefertigte Geschenke für Gross und Klein verkaufen. Der gesamte Erlös kommt den Vereinspferden zugute. Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

 

Herbstwanderung

Samstag, 24. November 2018

Noch immer dürfen wir uns an goldenen, milden Herbsttagen erfreuen. Das Licht, die Luft, die 

wärmenden Sonnenstrahlen und die wie aus dem Nichts aufsteigenden Nebelschwaden, die sich über die Landschaft legen und sie in sanfte Pastellfarben tauchen. Die Schützlinge des Vereins "Zweites Leben für Sportpferde" geniessen herrliche Spaziergänge mit ihren Menschen und in Gesellschaft der Hunde. Idylle pur.

 

 

Firma Optimera spendet für die Wintermonate leckeres Mash

Sonntag, 18. November 2018

Gerade während den kühlen Wintermonaten trinken die Pferde deutlich weniger. Dies kann schnell zu einer Kolik führen (dies sind starke Bauchschmerzen, die für die Pferde schnell gefährlich sein können). Das gespendete Mash durch die Firma Optimera geniessen die Vereinspferde in vollen Zügen.

Hier im Film ist "Bambi" in Action zu sehen und sie sagt schmatzend: "Das ist das leckerste Mash :-)"

 

Marlow hat uns verlassen

Mittwoch, 07. November 2018

Es hat nicht sollen sein, dass Marlow ein langes, sorgenfreies zweites Leben geniessen durfte. Ende letzten Jahres hielt der ehemalige Traberwallach österreichischer Abstammung Einzug auf dem Burgstallhof. Er galt als äusserst schwierig und kaum mehr handelbar, bevor sich der Verein «Zweites Leben für Sportpferde» entschied, Marlow eine Chance zu geben. Trotz liebevoller Zuwendung seiner früheren Besitzerin Lisa, der aufmerksamen Betreuung von Natalie Friberg und Petra Brumann, die den Braunen behutsam in die Pferdefamilie auf dem Burgstallhof zu integrieren versuchten, fand Marlow das Vertrauen in die Menschen und zu den anderen Pferden nie ganz. Und doch schien er auch als Einzelgänger die ausgedehnten Weidegänge auf dem Burgstallhof zu geniessen. Nach einem schönen Spaziergang am Donnerstag letzter Woche erlitt Marlow in der Nacht zum Freitag eine schwere Kolik. Der herbeigerufene Tierarzt konnte ihn nicht mehr retten und so wurde der kleine Braune nach Absprache sanft erlöst. Wir behalten Marlow in liebevoller Erinnerung und würdigen ihn mit einer Fotocollage von seiner Zeit auf dem Burgstallhof.

 

 

Patentreffen vom 21. Oktober 2018

Dienstag, 30. Oktober 2018

Das Oktober-Patentreffen des Vereins «Zweites Leben für Sportpferde» war nochmals ein goldener, milder Herbsttag. Natalie Friberg zeigte von der letztes Mal thematisierten «Kleeblatt»-Longierübung mögliche Gangarten-Varianten. Was beim Vorzeigen einfach aussah, erwies sich beim Nachmachen doch um einiges schwieriger. Eindrucksvoll war, wie fein die sensiblen Vollblüter auf Natalies Nuancen in der Körpersprache reagierten aber auch, wie ruhig und gelassen sie die Streicheleinheiten und die Zuwendung der Menschen nach getaner Arbeit genossen haben. Nach der Arbeit auf dem Sandplatz begab sich die Gruppe mit anderen Vereinspferden auf einen herrlichen Herbst-Spaziergang, bevor man sich danach noch zum obligaten «Kafikränzli» zusammensetzte.

 

 

Patentreffen vom 16. September 2018

Mittwoch, 26. September 2018

Die Paten des Vereins «Zweites Leben für Sportpferde» verbringen glückliche Momente mit ihren Schützlingen, wenn sie sich einmal im Monat für gemeinsame Aktivitäten auf dem Burgstallhof treffen. Beim letzten Patentreffen Mitte September legten Natalie Friberg und Petra Brumann den Patinnen und Paten und ihren Pferden das Glück auch symbolisch gesehen zu Füssen. Nebst verschiedenen Bodenübungen galt diesmal das Hauptaugenmerk der Kleeblatt-Longierübung, mit der man das Bewegen der Pferde auf dem Zirkel abwechslungsreich und vielseitig gestalten kann. Es wurde rege gelernt und geübt und alle Beteiligten hatten sichtlich Spass dabei. Nach dem spielerischen Teil auf dem Sandplatz unternahmen die einen Paten mit einem weiteren Teil der Pferde einen entspannten Spaziergang und einige besonders fleissige Hände füllten innert kürzester Zeit grosse Kübel mit Äpfeln, die über den Sommer an den zahlreichen Apfelbäumen auf den Pferdeweiden heranreiften. Ausklingen liess man das Patentreffen wie immer durch gemütliches Beisammensein bei Kaffee und Kuchen.

 

 

 

 

Arbeitstag organisiert durch die 'Susy Utzinger Stiftung'

Samstag, 01. September 2018

Das 11-köpfige „Susy Utzinger Team“ und Helfer aus dem Verein „Zweites Leben für Sportpferde“ halfen an diesem Arbeitstag „Rund ums Pferd“ tatkräftig mit. Die Stallwände wurden geschrubbt und neu gestrichen, Panels aufgestellt und Äpfel für rund 640 Liter Apfelsaft eingesammelt. Last but not least blieb noch genügend Zeit um viel zu lachen.

Herzlichen Dank an die Susy Utzinger Stiftung und an alle freiwilligen Helfer und Helferinnen.

 

 

 

 

 

 
 

Reiter-Flohmarkt vom 12. August 2018

Sonntag, 26. August 2018

Da die Spenden in diesem Jahr etwas spärlicher fliessen, entschied sich der Vereinsvorstand kurzfristig, einen Reiter-Flohmarkt zu organisieren. Dies war nur unter tatkräftiger Mitwirkung von vielen fleissigen Freiwilligen möglich. Bereits am Samstag wurde geputzt, gekehrt, aufgebaut, gebacken.
Viele Stände mit attraktiven Waren luden zum Verweilen ein. Der Verein “Zweites Leben für Sportpferde” hatte drei Stände mit Reitartikeln, Pferdeartikeln und Antiquitäten. Wie üblich stellte die Vereins-Präsidentin Patricia Kern ihre liebevoll gefertigten Handarbeitsartikel aus, welche großen Anklang fanden. Zudem hatte auch die Stiftung Tierbotschafter ihren eigenen Stand und spendete die Hälfte ihrer Einnahmen für den Verein. Für das leibliche Wohl war auch gesorgt; Essen/Getränke oder Café und Kuchen standen für hungrige Gäste bereit und wurde eifrig benutzt. Auch die Pferde freuten sich über den Besuch ihrer Paten und das ein oder andere Leckerchen wurde natürlich auch verteilt.
Es war ein sonniger, fröhlicher Tag mit guter Stimmung.
Für den gelungen Anlass sprechen wir hiermit allen Beteiligten unseren herzlichen Dank aus.

 

 

'Gonibär' ist nun auf der anderen Seite des Regenbogens

Samstag, 04. August 2018

Gestern morgen gegen 10 Uhr ging es Goni plötzlich sehr schlecht. Er zeigte dies mit einer sehr hohen Atemfrequenz.  Kurz darauf kam der Tierarzt und betreute ihn. Kurz vor 11.30 Uhr legte sich Goni hin und ging auf die andere Seite des Regenbogens. Wir trauern um unseren Goni, der ein unglaublich grosses Herz hatte und auch mit seinen 24 Jahren für kleine Spässchen zu haben war.

Markus Monstein (Stall Allegra) hat eine Hommage für Goni geschrieben, die aufzeigt, was für ein wundervolles Pferd er war.

Hier die Hommage: Gonibär

 

                                          Hanspeter mit seinem Gonibär - zwei Freunde fürs Leben

Heulieferungen

Sonntag, 01. Juli 2018

In den letzten Wochen war die Aufmerksamkeit vor allem dem Stapeln der vielen Heuballen gewidmet. Dass die Englischen Vollblüter viel fressen, ist bekannt. Unsere Vollblüter fressen nicht viel, sondern sehr, sehr viel. Neben den Kraftfutterrationen, fressen die Vereinspferde je fast eine ganze Heuballe täglich. Das sind für die Vereinspferde umgerechnet rund 14 Kleinballen à 20kg pro Tag, Aufs Jahr bezogen sind das gegen die 5000 Kleinballen (also 100'000 kg Heu jährlich). Und diese Heuballen müssen auch gestapelt werden. In den letzten Wochen wurden rund 2500 Ballen geliefert. Eine 15-köpfige Helfertruppe hat uns bei dieser anstrengenden Aktion unterstützt. Unter anderem auch verschiedene Paten der Vereinspferde. Herzlichen Dank für den grandiosen Einsatz.

Da die Arbeit sehr anstrengend war und wir alle voll im Einsatz waren, kamen wir leider nicht dazu, viele Fotos zu machen.

 


Nächster Kurs

Online-Shop

Spenden

Newsletter

facebook