Zweites Leben für Sportpferde

Der Verein "Zweites Leben für Sportpferde" bietet Besitzern ehemaliger Sportpferde sowie Interessierten oder Gönnern/Paten eine zentrale Anlaufstelle für Sportpferde und ermöglichen ihnen nach Abschluss ihrer sportlichen Laufbahn eine neue, sinnvolle und erfüllende Beschäftigung.

 

News

Welanus in der Pferdeklinik Neugraben in Niederlenz operiert

Mittwoch, 20. März 2019

Nach einer Schlagverletzung auf Welanus linke Schulter gab es Komplikationen. Nachträglich hatte sich die verletzte Knochenhaut abgelöst, was eine immer wiederkehrende Wundinfektion auslöste. Nach Absprache mit den Tierärzten kam man zum Entschluss, das abgestorbene Stück zu entfernen und die Fistel auszuschaben.

Welanus zeigte sich, so wie wir ihn sonst kennen, auch während der OP sehr tapfer. Ein herzliches Dankeschön an das ganze „Pferdeklinik Neugraben Team“, welches sich so kompetent und liebevoll um ihn kümmern.

Update: heute durfte Welanus von seiner Patin Besuch empfangen. Es war für ihn eine willkommene Abwechslung. Wir hoffen, dass er bald wieder bei uns ist.

 

 

Patentreffen vom Februar 2019

Sonntag, 24. Februar 2019

Das Wetter hätte schöner nicht sein können am Februar-Patentreffer des Vereins "Zweites Leben für Sportpferde". Darüber freuten sich Menschen und Pferde sichtlich. Gut gelaunt und voll motiviert absolvierten die Zwei- und Vierbeiner ihr Plausch- und Beschäftigungsprogramm an diesem strahlend sonnigen Nachmittag. Natalie und Petra hatten auf dem Sandplatz einen abwechslungsreichen «Trail»-Parcours aufgestellt. Was einfach aussah, erwies sich je nachdem doch als Herausforderung für Mensch und Pferd. Während die einen Pferde die verschiedenen Aufgaben leichtfüssig und furchtlos lösten, wagten sich andere am Anfang nur zögernd an die Hindernisse und Übungen heran. Schön zu sehen war, wie weniger mutige Pferde durch Ruhe, Geduld und zwangloses Heranführen an die Aufgaben Vertrauen gewann, sowohl zum Menschen am anderen Ende des Führstricks wie auch in sich selbst. Im Anschluss an die Arbeit auf dem Platz kam eine zweite Gruppe Pferde mit ihren Paten in den Genuss eines herrlichen Spaziergangs durch die traumhaft schöne Gegend. Zum Abschluss des Nachmittags sass man bei Kaffee und Kuchen in gemütlicher Runde beisammen.

 

 

 

Mi Vidas „zweites Leben“

Donnerstag, 10. Januar 2019

Er ist wahrlich ein Eyecatcher, der hübsche, 8-jährige, in Frankreich gezogene Vollblutwallach Mi Vida (Meshaheer - Belle Suisse) mit seiner markanten Blesse. In seinem Heimatland gewann er drei Rennen und platzierte sich mehrfach gut auf Ehrenplätzen. So galoppierte er für seinen Besitzer und Züchter über 200’000 Euro Preisgeld zusammen. Vor einem Jahr - Mi Vida war bis zum damaligen Zeitpunkt noch Hengst - kam die Anfrage an Natalie Friberg, ob sie ihn übernehmen und ihm nach Abschluss seiner sportlichen Karriere einen Platz im Verein “Zweites Leben für Sportpferde” bieten könnte. Ob Mi Vida in der Schweiz Rennen laufen würde, war zuerst ungewiss. Das Energiebündel war sehr motiviert bei der Arbeit mit dabei und ging im vergangenen Jahr einige Male an den Start. Die dünnen Hufsohlen bereiteten Mi Vida jedoch Probleme und der Wallach vermochte nicht mehr an die einst sehr guten Leistungen anzuknüpfen. Jetzt darf der freundliche, aufgestellte Braune sein Leben nach dem Sport mit den anderen Schützlingen des Vereins “Zweites Leben für Sportpferde” geniessen. Mittlerweile auf barhuf umgestellt (und oft mit Hufschuhen ausgerüstet, um seine Sohlen vor Druckstellen zu schützen) erfreut er sich am Weidezugang rund um die Uhr, an Ausritten ins Gelände und an ausgiebigen Spaziergängen.

 

Jahresrückblick 2018 und einen guten Rutsch ins 2019

Montag, 31. Dezember 2018

Ein grosses Dankeschön an alle, die uns während diesem Jahr so lieb unterstützt haben. Die Pferde "erzählen" euch in diesem Video, wie ihr Alltag im 2018 so verlief und wünschen allen Zwei- und Vierbeinern wunderschöne Momente im 2019.

 

Erneute grosszügige Spende der Tierschutzstiftung Kirchhofer

Montag, 31. Dezember 2018

Die Tierschutzstiftung Kirchhofer, Zürich, unterstützte uns erneut grosszügig, ein Projekt zu finanzieren, welches wir sonst nur schwerlich hätten realisieren können. Diesmal ging es darum, die Weidezäune inklusive elektrischer Absicherung teilweise zu erneuern/ersetzen. Der elektrische Teil der Arbeiten ist grundsätzlich erledigt, doch wird das Projekt, aus Gründen auf die wir keinen Einfluss hatten, erst anfangs des nächsten Jahres fertiggestellt werden. Wir bedanken uns bei der Tierschutzstiftung Kirchhofer für die erneute Unterstützung. Es ist grossartig, einen solchen Partner an unserer Seite zu wissen. Herzlichen Dank.

 

 

Erste Hilfe beim Hund

Freitag, 28. Dezember 2018

Carmen Santo (CaPa Erste Hilfe beim Hund) hatte zu Gunsten des Vereins „Zweites Leben für Sportpferde“ ein Seminar „Erste-Hilfe für Hunde“ gegeben. Die Teilnehmerinnen lernten richtiges Handeln bei Verletzungen, Schockzuständen oder Vergiftungen des geliebten Vierbeiners.

Die Hunde waren mit Eifer mit dabei und liessen sich geduldig Verbände anlegen. Der „Kursteilnehmer“ Sparky verliebte sich sogleich in den Hunde-Dummy und kuschelte ausgiebig.

Herzlichen Dank an Carmen Santo, die uns mit ihren professionellen Inputs humorvoll viel Wissen vermitteln konnte

 

 

 

Weihnachtsmarkt auf Hofgut Albführen

Sonntag, 25. November 2018

Weihnachtsmärkte gibt es landauf landab unzählige, aber der Albführer Weihnachtsmarkt ist was ganz Besonders in seiner Art. Kommen Sie vorbei und geniessen Sie in einer zauberhaften Atmosphäre vor idyllischer Kulisse des Hofguts Albführen die vorweihnächtliche Stimmung.
Der Verein «Zweites Leben für Sportpferde» wird auch dieses Jahr mit einem eigenen Stand vertreten sein und viele, in liebevoller Handarbeit gefertigte Geschenke für Gross und Klein verkaufen. Der gesamte Erlös kommt den Vereinspferden zugute. Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

 

Herbstwanderung

Samstag, 24. November 2018

Noch immer dürfen wir uns an goldenen, milden Herbsttagen erfreuen. Das Licht, die Luft, die 

wärmenden Sonnenstrahlen und die wie aus dem Nichts aufsteigenden Nebelschwaden, die sich über die Landschaft legen und sie in sanfte Pastellfarben tauchen. Die Schützlinge des Vereins "Zweites Leben für Sportpferde" geniessen herrliche Spaziergänge mit ihren Menschen und in Gesellschaft der Hunde. Idylle pur.

 

 

Firma Optimera spendet für die Wintermonate leckeres Mash

Sonntag, 18. November 2018

Gerade während den kühlen Wintermonaten trinken die Pferde deutlich weniger. Dies kann schnell zu einer Kolik führen (dies sind starke Bauchschmerzen, die für die Pferde schnell gefährlich sein können). Das gespendete Mash durch die Firma Optimera geniessen die Vereinspferde in vollen Zügen.

Hier im Film ist "Bambi" in Action zu sehen und sie sagt schmatzend: "Das ist das leckerste Mash :-)"

 

Marlow hat uns verlassen

Mittwoch, 07. November 2018

Es hat nicht sollen sein, dass Marlow ein langes, sorgenfreies zweites Leben geniessen durfte. Ende letzten Jahres hielt der ehemalige Traberwallach österreichischer Abstammung Einzug auf dem Burgstallhof. Er galt als äusserst schwierig und kaum mehr handelbar, bevor sich der Verein «Zweites Leben für Sportpferde» entschied, Marlow eine Chance zu geben. Trotz liebevoller Zuwendung seiner früheren Besitzerin Lisa, der aufmerksamen Betreuung von Natalie Friberg und Petra Brumann, die den Braunen behutsam in die Pferdefamilie auf dem Burgstallhof zu integrieren versuchten, fand Marlow das Vertrauen in die Menschen und zu den anderen Pferden nie ganz. Und doch schien er auch als Einzelgänger die ausgedehnten Weidegänge auf dem Burgstallhof zu geniessen. Nach einem schönen Spaziergang am Donnerstag letzter Woche erlitt Marlow in der Nacht zum Freitag eine schwere Kolik. Der herbeigerufene Tierarzt konnte ihn nicht mehr retten und so wurde der kleine Braune nach Absprache sanft erlöst. Wir behalten Marlow in liebevoller Erinnerung und würdigen ihn mit einer Fotocollage von seiner Zeit auf dem Burgstallhof.

 

 


Nächster Kurs

Online-Shop

Spenden

Newsletter

facebook