Zweites Leben für Sportpferde

Der Verein "Zweites Leben für Sportpferde" bietet Besitzern ehemaliger Sportpferde sowie Interessierten oder Gönnern/Paten eine zentrale Anlaufstelle für Sportpferde und ermöglichen ihnen nach Abschluss ihrer sportlichen Laufbahn eine neue, sinnvolle und erfüllende Beschäftigung.

 

© SWR

 

News

Herzlichen Dank

Dienstag, 09. Juli 2024

Mit dem Einzug in den Sommer dürfen wir verschiedene Spenden vermelden, für die wir uns herzlich bedanken.

 

Monique Gallusser-Lafont-Stiftung

Mit grosser Freude haben wir von der grosszügigen Spende der Monique Gallusser-Lafont-Stiftung Kenntnis genommen, die uns erneut mit einem Betrag für eine grosse Futterlieferung unterstützte, der auch noch eine grosse Portion Karotten einschliessen wird.

 

Tierschutzstiftung Kirchhofer

Zum wiederholten Male dürfen wir auf die wertvolle Unterstützung der Tierschutzstiftung Kirchhofer zählen. Wie bei uns Menschen ist auch die Gesundheit der Pferde äusserst wichtig. Deren Beitrag werden für die anstehende Lieferung Kraftfutter sowie die Kosten des nächsten Zahnarztbesuchs verwenden, damit unsere Pferde ihre Lieblingsspeise Karotten problemlos geniessen können.

 

Walter Haefner Stiftung

Die nächste Heulieferung kommt bestimmt. Wir dürfen den grosszügigen Beitrag der Walter Haefner Stiftung dafür verwenden. Im Weiteren stehen kleinere medizinische Behandlungen/Wurmkuren/Impfungen vor der Tür; zudem dürfen wir mit deren Beiträgen auch die „Erste-Hilfe-Apotheke“ für die Pferde auffüllen, womit wir kleinere Blessuren verarzten können.

 

Allen Stiftungen möchten wir hier unseren herzlichen Dank für die äusserst wertvolle Unterstützung ausdrücken. Dies ermutigt uns, in unserem Elan für unsere Vierbeiner nicht nachzulassen. Auch unsere Pferde bedanken sich mit überlautem Gewieher.

 

Unsere «Bombe» (La Bamba) wurde stolze 20 Jahre alt

Samstag, 22. Juni 2024

Unsere geliebte "Bombe" (auch bekannt als La Bamba) hat stolze 20 Jahre erreicht! Mit ein bisschen Verspätung widmen wir diese Zeilen unserer La Bamba, die auch unter den liebevollen Spitznamen Bambi, Bömbeli und natürlich Bombe bekannt ist.

 

Wie entstand der Name "Bombe"?

La Bamba trägt den Spitznamen "Bombe" aus einem sehr besonderen Grund. Selbst nach 20 Jahren kann sie noch immer aus dem Nichts explodieren wie eine echte Bombe. Mit beeindruckender Energie springt sie mit allen vier Hufen in die Luft und dreht sich dabei einmal um sich selbst.

 

Wie entstand der Name "Bömbeli"?

Als La Bamba noch ein aktives Rennpferd war, hatte sie stets ein paar Kilos zu viel auf den Rippen. Trotz ihrer beeindruckenden Rennleistung liebte sie das Fressen über alles. Diese Vorliebe für gutes Futter führte zu ihrer etwas korpulenteren Figur und bescherte ihr den niedlichen Spitznamen "Bömbeli".

 

Wie entstand der Name "Bambi"?

La Bamba ist unglaublich menschenbezogen. Während andere Pferde die Gesellschaft ihrer Artgenossen suchen, bevorzugt es "Bambi", den Kontakt mit Menschen zu pflegen. Sie liebt es, gekrault zu werden, und ein paar Leckerlis sind natürlich immer willkommen. Ihre freundliche und sanfte Natur hat ihr den Namen "Bambi" eingebracht.

 

Zu ihrem 20. Geburtstag wurde Bambi gebührend gefeiert. Jule, Monika und Patricia haben sich mächtig ins Zeug gelegt, um ihr eine unvergessliche Party zu bereiten. Es war ein Tag voller Freude und Glück, an dem sich Bambi fühlte, als hätte sie das grösste Rennen der Welt gewonnen.

 

 

Bömbeli in Aktion (Fressen)
Bambi in Aktion (Kuscheln)

 

 
 

Tag der offenen Stalltüre, 11.5.2024

Sonntag, 12. Mai 2024

Nicht nur die Sonne zeigte sich gestern von der besten Seite, auch die Pferde glänzten mit ihrer ganzen Sonnenpracht.

Das Programm startete mit einer mentalen Stimulation vom grossen Schimmel Grey Dylan. Während Susanne Neubauer die Vorgehensweise erläuterte, stand Dylan ruhig an der Heuraufe, etwa 30 Meter entfernt. Als sie erklärte, dass Dylan jetzt dann gleich in das separate Abteil kommen könne, hob er plötzlich seinen Kopf und marschierte schnurstrakt in unsere Richtung. Ein beeindruckendes Schauspiel, denn kein Wort wurde laut gesprochen; Susanne gab lediglich innerlich das Signal, dass Dylan zu ihr kommen könne. Es war eine Demonstration der tiefen, nonverbalen Verbindung zwischen Mensch und Pferd.

Danach wurde mit drei Pferden eine Bodenarbeit-Sequenz gezeigt. Zaubi gab ihr bestes mit einem Kompliment, Bambi und ihre treue Begleiterin Jule präsentierten eine meisterhafte Darbietung des spanischen Schritts. Unter Monikas einfühlsamer Führung trug Roma auf ihrem Rücken verschiedene Ballschnüre durch die Gegend.

Danach wurden noch zwei Pferde unter dem Sattel präsentiert. Hier ging es nicht darum, wer was alles kann, sondern, dass die Pferde unterschiedliche Bedürfnisse und Vorlieben haben. Mi Vida zeigte mit seiner Reiterin Bella, wie aus einem ehemaligen Rennpferd ein gelassenes Westernpferd werden kann. Das Reiterduo Tammuz – Natalie liebten es, ein grosses Einhorn durch die Gegend zu ziehen und auf laut knisternden Petflaschen zu laufen.

All dies wäre nur halb so schön gewesen, hätten nicht die liebevollen Zuschauer und Helfer:innen mit ihrer Anwesenheit und Unterstützung die Atmosphäre beflügelt.

Die Pferde fühlten sich in diesem Moment wahrhaftig wie die Nummer 1. Das ist die Philosophie unseres Vereins: Jeder und jede soll in seiner Einzigartigkeit brillieren können.

 

 

Kompliment
Spanischer Schritt
Tammuz mit Einhorn
Auf dem Podest
Spass stand an 1. Stelle
Handgefertigte Artikel

 

 
 
 
 
 
 

Tag der offenen Stalltüre, 11.5.2024

Sonntag, 31. März 2024

Liebe Pferdefreunde, wir laden euch herzlich zu unserem 10-jährigen Jubiläum ein. Wir würden uns freuen, wenn du auch dabei sein kannst. Herzlichen Gruss Natalie, Petra und Patricia

 

 

Roma feierte einen speziellen Geburtstag

Dienstag, 26. März 2024

Roma hatte in den letzten Wochen, seitdem ihre Freundin Berberis nicht mehr da ist (wir hatten berichtet), eine schwierige Zeit hinter sich. Pferde schliessen wie wir Menschen auch Freundschaften. Die zwei Freundinnen waren auch Boxennachbarinnen. Nun war die Boxe neben Roma plötzlich leer. Roma wollte nicht mehr richtig fressen und sie nahm stark ab. Ihre Patin, Monika Giedemann, hat Roma in dieser Zeit mehrmals pro Woche besucht. So hat sie für Roma auch einen speziellen Geburtstag organisiert. Ganz viele mit Liebe zusammengestellte Karotten und Äpfel – nur für Roma ganz alleine J

So durfte Roma ihren 17.-ten Geburtstag mit ihrer Menschenfreundin geniessen.

Update: Roma hat wieder etwas zugenommen und frisst auch wieder genüsslich. Wir haben die Boxen getauscht und dies scheint ihr gut zu tun.

 

 

 

 
 

Flieg, Bebsi, flieg

Sonntag, 11. Februar 2024

Am Freitag mussten wir Abschied von dir nehmen.

Berberis hatte sich nie vollständig von der Vergiftung erholt, über die wir im Dezember 2022 berichtet hatten. Immer wieder plagten sie Kolik-Symptome. Im November 2023 mussten wir innerhalb kürzester Zeit dreimal den Tierarzt rufen. Seitdem haben wir sie mit verschiedenen Medikamenten unterstützt, um ihr Linderung zu verschaffen. Doch leider traten in den letzten Wochen erneut vermehrt Kolik-Symptome auf. Nach eingehenden Untersuchungen haben wir uns mit schwerem Herzen entschieden, sie im Alter von fast 24 Jahren gehen zu lassen.

"Flieg, Bebsi, flieg", mit diesen Worten begleitete Natalie Berberis in die "Anderswelt". "Es ist uns wichtig, dass wir bis zum letzten Atemzug bei unseren Pferden sind", erklärt Natalie. "Obwohl dieser Prozess uns tief schmerzt, liegt es uns sehr am Herzen, dass die Pferde bis zum Schluss von uns begleitet werden."

Bebsi, du wirst immer in unseren Herzen bleiben. Nun darfst du für immer über die weiten Weiden fliegen.

 

Jule Gamp hat dieses wunderschöne Abschiedsvideo für Bebsi kreiert.

Patentreffen, 4.2.24

Dienstag, 06. Februar 2024

Am letzten Sonntag haben wir für das Patentreffen einen kleinen Parcours auf dem Platz aufgestellt. Die Pferde durften über eine Wippe gehen, was für Pferde recht herausfordernd sein kann, wenn sie der Boden unter den Füssen plötzlich bewegt. Verschiedene Flattergegenstände und einen kleinen Geschicklichkeits-Parcours hielten Mensch und Pferd auf Trab. Bambi, die nicht umsonst den Spitznamen "Bombe" trägt, kam in Schwung und zeigte, wie toll sie steigen kann. Rundum war es ein gelungener Tag, der unsere Herzen mit Freude und Dankbarkeit erfüllte.

 

 

 

 
 

Bärenstarke Unterstützung

Freitag, 05. Januar 2024

Pünktlich auf das neue Jahr haben wir «bärenstarke» Unterstützung erhalten.

Der Verein «Zweites Leben für Sportpferde» beschäftigt sich nicht nur um Pferde, sondern seit neuem auch mit Bären J. Das Vorstandsmitglied, Patricia Kern, hat diese wundervollen Bären von Hand gefertigt. In unserem Shop finden Sie unsere knuffigen Teddybären, die man einfach gerne haben muss und auf neue Besitzer:innen warten. Der Gesamterlös kommt vollumfänglich den Pferden zugute. Natürlich finden Sie im Shop auch noch viele andere tolle handgefertigte Sachen.

 

 

Ade 2023 - Juhee 2024

Sonntag, 31. Dezember 2023

Liebe Pferdefreunde
Das Jahr neigt sich dem Ende zu, und wir möchten uns an dieser Stelle ganz herzlich für euren Einsatz, für die fürsorgliche Pflege der Pferde, für all die Spenden und für die aufmunternden Worte bedanken. Ohne euch wäre so ein grosses Pferde-Projekt nicht machbar. Wir wünschen euch allen ein gesegnetes 2024 mit vielen wunderschönen Momenten.

 

Monica Giedemann hat für uns diese Bildserie mit viel Herzblut zusammengestellt.

Weihnachtsmarkt in Griessen

Mittwoch, 29. November 2023