Zweites Leben für Sportpferde

Der Verein "Zweites Leben für Sportpferde" bietet Besitzern ehemaliger Sportpferde sowie Interessierten oder Gönnern/Paten eine zentrale Anlaufstelle für Sportpferde und ermöglichen ihnen nach Abschluss ihrer sportlichen Laufbahn eine neue, sinnvolle und erfüllende Beschäftigung.

 

© SWR

 

News

Frohe Ostern

Sonntag, 04. April 2021

Pegasus-News.

Montag, 15. März 2021

Von warmen Temperaturen, zu Tiefschnee waten, zu grossen Wassermassen – die Wintermonate brachten uns und den Pferden ein abwechslungsreiches Programm. Was die Vereinspferde sonst noch während den Wintermonaten erlebt haben, findet ihr in der neuen Pegasus-News. Viel Spass beim Lesen.

Heulieferung und Strohlieferung

Freitag, 05. Februar 2021

Vor wenigen Tagen traf eine grosse  Heulieferung und Strohlieferung ein, da sich unser Vorrat dem Ende zuneigte. Nebst grossen Traktoren mit voll beladenen Anhängern war da aber auch Muskelkraft angesagt. Einige freiwillige Helfer halfen uns, die Heu-/Strohballen am richtigen Ort unterzubringen. Die Christa Tag Zwilling-Stiftung unterstützte uns gerade am Weihnachtstag grosszügig und äusserste den Wunsch, mit der Spende eine grössere Heu-/Strohlieferung zu finanzieren. Auch auf diesem Weg möchten wir uns nochmals herzlich für die grosszügigen Beitrag bedanken. 

 

Unsere Katzen

Donnerstag, 28. Januar 2021

Der Verein «Zweites Leben für Sportpferde» gibt auch den Katzen gerne ein «Zweites Leben». Mittlerweile hat sich der Katzenbestand vergrössert. Wie wir bemerkt haben, fressen Katzen sehr gerne und sehr viel… Und dann auch nur das, was ihnen gerade so schmeckt :-). Auch da bleiben wir gerne flexibel und versuchen für jede Katze einen persönlichen Menu-Plan zusammenzustellen. Die Susi Utzinger Stiftung hat uns – oder eben die Katzen – auch in diesem Jahr wieder mit viel Katzen-Leckereien verwöhnt. Herzlichen Dank für diese grosszügige Futterspende.

Oben links: Garfield, der älteste im Bund sieht leider nicht mehr so knackig aus - er ist mittlerweile aber unser Stallmaskottchen geworden.

Oben rechts: Maumau, sie "mögget" sehr gerne.

Unten links: Der Bruder von Maumau, er muss mit Medikamenten versorgt werden, da er eine Autoimmunerkrankung hat.

Unten rechts: Tigerli, haben wir vom Tierheim Pfötli als Wildkatze übernommen - sie ist mittlerweile sehr zutraulich.

Nicht im Bild: Pünktli, Puschel und ein neu zugelaufener Tiger runden die Katzenherde ab.

 

 

 

 
 

 

 
 

Runder Geburtstag für «Sir Alphi»

Mittwoch, 20. Januar 2021

Wie wir alle wissen, gibt es in einem Pferdeleben nicht so viele runde Geburtstage. Nach Recherchen wurde das älteste Pferd der Welt über 60 Jahre alt. Dies ist jedoch eine sehr grosse Ausnahme und grenzt schon fast an ein Wunder. Wir sind happy, dass Alphi bei uns seinen zweiten runden Geburtstag (20 Jahre) feiern darf. Sein jugendliches Flair - sein sogenannter «Bubi-Blick» - hat er immer noch behalten. Sein «Geburtstagkuchen» bestand aus Äpfeln und «Herzgutzeli», welche Hanspeter und Debi persönlich Alphi überreicht haben.

«Happy Birthday to you Alphi»

 

 

Die Vereinspferde geniessen ihr Winterparadies

Mittwoch, 20. Januar 2021

Neue Spielplätze für die Pferde

Sonntag, 27. Dezember 2020

Mit grosser Freude nahmen unsere Pferde zur Kenntnis, dass uns die Monique Gallusser-Lafont-Stiftung - sowie eine weitere Stiftung, die namentlich nicht erwähnt werden möchte - erneut finanziell unterstützt haben. Diese Gelder durften wir für die vor kurzer Zeit vollendete Installation der Wälzplätze verwenden. Bereits während der Bauarbeiten waren unsere Pferde äusserst neugierig, was da wohl im Entstehen sei. Sobald die Anlage bezugsbereit war, mussten wir beinahe Eintrittskarten verteilen, weil alle Pferde diese kleine „Wellness-Oase“ zuerst ausprobieren wollten. Der kleine Film spricht Bände …

 

 

Festtagspost

Freitag, 25. Dezember 2020

Ein äusserst herausforderndes Jahr wird sich in wenigen Tagen von uns verabschieden. Der Verein „Zweites Leben für Sportpferde“ dankt von Herzen all jenen Personen, Institutionen und Firmen, die uns auch im wirtschaftlich schwierigen 2020 unterstützt haben. Jede Spende in Form von Naturalien oder auch finanzieller Art trägt dazu bei, den Pferden in ihrem zweiten Leben nach ihrer sportlichen Laufbahn ein schönes, würdevolles und artgerechtes Leben zu ermöglichen. Wir wünschen besinnliche Festtage und einen guten Rutsch in ein gesundes, glückliches und freudvolles 2021.

 

 

St. Nikolaustag für die Pferde des «Vereins Zweites Leben für Sportpferde»

Sonntag, 06. Dezember 2020

Dank der Firma Optimera, welche die Pferde auch in diesem Jahr mit leckerem Mash verwöhnt, hat die Pferde mit einem Nikolaus-Säckli, gefüllt mit qualitativ hochwertigen «Gutzelis», zusätzlich verwöhnt. Herzlichen Dank für diese tolle Unterstützung.

Gut zu wissen, dass das Mash nicht nur gut schmeckt, sondern auch gerade in dieser kalten Jahreszeit den Verdauungsapparat optimal unterstützt.

 

Patentreffen & Schnuppercoaching mit unseren Vereinspferden

Sonntag, 01. November 2020

 Nachdem das Ende September geplante Schnuppercoaching mit Pferden des Vereins «Zweites Leben für Sportpferde» wetterbedingt abgesagt werden musste, waren die Bedingungen Mitte Oktober perfekt.  Der ganze Vorstand wirkte aktiv an diesem Vereinsanlass mit, der auch gleichzeitig Patentreffen war. Bei mildem und sonnigem Herbstwetter brachte Monica Giedemann den Anwesenden die Faszination des pferdeunterstützten Coachings näher. Vier Teilnehmende hatten in einem gut 20-minüten Probecoaching Gelegenheit, Roma,  Remedial, Zauberlied und Rushing Dasher als feinfühlige Co-Coaches zu erleben.

Natalie Friberg kommentierte die Sequenzen, Petra Brumann erläuterte die Reaktionen der Pferde und Patricia Kern fing mit ihrer Kamera berührende Momente ein. Die ehemaligen Rennpferde weckten bei ihrem Gegenüber innert kurzer Zeit Emotionen und brachten einiges in Bewegung, was im Verborgenen schlummerte. Es war beeindruckend, wie klar die Vierbeiner durch ihre Körpersprache die Energie und das Verhalten ihres Gegenübers spiegelten. Bereits aus diesen Probecoachings konnten die Teilnehmenden die eine oder andere wertvolle Erkenntnis gewinnen. Bei Kaffee und Kuchen gab es im Anschluss noch Gelegenheit für einen kurzweiligen Austausch, bei dem auch der neue Pate von «Herzbube» Earl of Winds herzlich willkommen geheissen wurde.